Nach welche Norm sollte die Motorleistung korrigiert werden?

 In

Dies hängt von mehreren Faktoren ab und ist mittlerweile ein komplexer Thema.

Für Insoric Real Power Anwender aus Deutschland und den EU Staaten wird die Messung nach EWG Norm korrigiert.

Wegen der unterschiedlichen Basiswerte ergibt eine Normanwendung der DIN eine höhere Leistungsangabe. Da die Fahrzeughersteller seit ca. 1985 die Werksangaben nach EWG veröffentlichen, sollte die Motorleistung nach EWG auf Norm korrigiert werden.

Kurz der Unterschied erläutert zwischen den am häufigsten angewandten Normen: DIN-70020 oder EWG-80/1269Normen werden dazu verwendet, dass man unterschiedliche Messbedingungen trotzdem miteinander vergleichen kann . Gründe sind hierfür z. B. der unterschiedliche Luftdruck, -dichte und -feuchte, welche den Füllungsgrad des Motors stark beeinflusst. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Umgebungs- resp. Ansauglufttemperatur. Ohne Berücksichtigung dieser Werte ist ein Leistungsvergleich von 2 Diagrammen nicht möglich.

DIN-70020
Bei dieser Norm wird als Basiswert für den Luftdruck 1.013 mbar und eine Ansauglufttemperatur von 20°C angenommen. Die Umgebungslufttemperatur sowie die relative Luftfeuchte spielen hier keine Rolle.

EWG-80-1269
Hier werden als Basiswerte für den Luftdruck 990 mbar und eine Ansauglufttemperatur von 25°C angenommen. Im Gegensatz zur DIN-Norm werden hier zusätzlich die Umgebungslufttemperatur sowie die Luftfeuchtigkeit hinzugezogen.

Neueste Beiträge
0