Skip to content

Leistungsmessung

 

Unser Motto: schnell, einfach, professionell

Die mobile Insoric RealPower Leistungsmessung ist seit Jahren erfolgreich im Markt etabliert.

Wir danken unseren Kunden für Input, Feedback, Kritik und Lob. Nur so war es möglich diese Erfolgsstory zu realisieren.

1 
Befestigen
Die Leistungsmessung mit Insoric RealPower erfolgt über das Fahrzeugrad. Ebenso die Beschleunigungsmessung mit Insoric RealSpeed.
2 
Aufzeichnen
Während einer kurzen Messfahrt zeichnet das Messmodul die zur Auswertung erforderlichen Daten auf.
3 
Auswerten
Über die USB-Schnittstelle sind die Daten jederzeit sehr einfach am PC auszuwerten.

Folgende Daten können mit Insoric RealPower ermittelt werden

  • Radleistung (kW, PS, hp)
  • Motorleistung (kW, PS, hp)
  • Geschwindigkeit (km/h, mph etc.)
  • Drehzahl ( Motor)
  • Drehzahl (Rad )
  • Drehmoment Motor (Nm)
  • Drehmoment Rad (Nm)
  • Datenimport aus OBD mit csv File

Folgende Daten können mit  Insoric RealSpeed ermittelt werden

  • Beschleunigung 0 – 100, 0 – 200, 0 – 300 km/h (in Hundertstelsekunden)
  • Beschleunigung Viertelmeile (in Hundertstelsekunden)
  • Beschleunigung variable Bereiche
  • usw.
Sie haben Fragen?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Warum kein Weg an der Leistungsmessung mit Insoric im Tuning vorbei führt?

Transparenz für den Kunden

Regelmäßig kommen zu uns Kunden mit dem Auftrag ihre Fahrzeugleistung zu messen. Viele haben ein Chiptuning durchführen lassen oder sogar Ihre Motoren umfangreich umgebaut. Hier und da gibt es immer wieder enttäuschte Gesichter. Um sich Überraschungen zu ersparen, sollten Sie bei Investitionen in Tuningmassnahmen Transparenz zur Leistung bei Ihrem Tuner vor Ort einfordern.

Wie will ein Tuner wissen wann er das Optimum erreicht hat?

Für den Kunden ist es immer beeindruckend wenn der Ladedruck hoch ist, somit auch der Wunsch an den Abstimmer: „Pack noch mal was drauf!“. Oftmals wird nur darüber diskutiert wie viel Ladedruck gefahren wird und dann daraus die theoretische Leistung abgeleitet.

Der Kunde sieht dann nur den Ladedruck und glaubt in dem Fall auch mehr Leistung zu haben. Dies ist jedoch in Grenzbereichen oftmals nicht der Fall. Dem Kunden können Tuner mit RealPower ausgezeichnet Transparenz geben, dass nicht immer mehr Ladedruck mehr Leistung bedeutet.

Hierzu zwei Beispiele wie Materialien nur unnötig hoch belastet werden als auch zu viel an Ladedruck leistungsmindernd ist.

Beispiel 1

RS4 B5 mit 2,7L und XL Umbau. Ladedruck 2,7 auf 2,0bar, Leistung 679PS und 838NM. Nach einigen Tests und RealPower Leistungsmessungen drehte der Tuner das Konzept mit weniger Ladedruck (2,3 auf 1,9bar) und der Optimierung von Zündung und Benzin. Ergebnis: 698PS und 853NM. Die Motor arbeitet jetzt im grünen Bereich und das Auto fährt stärker als vorher. Der Kunde hat so mehr und länger Freude an seinem Auto.

Qualifizieren Sie sich und werden Sie Insoric Kompetenzpartner